Come To The Dark Side – Hearthis.at

Johannes

Tagged: , , , , , , , , ,

Soundcloud schaltet weiterhin die einzelnen Funktionen der Classic-Seite  ab. Damit geht z.B. die einzige, sinnvoll durchsuchbare Version ihrer Plattform dahin. Anstatt rumzutoben und mich weiterhin über fehlende Funktionen und zu lange Ladezeiten zu ärgern, möchte ich mich intensiver mit Alternativen und deren Vor- und Nachteilen auseinandersetzen. Eine erste ansprechende Alternative könnte die in meiner Filterbubble nicht ganz unbekannte Größe Hearthis.at sein.

Kreative Köpfe gehören seit jeher zur wenig verdienenden Bevölkerungsgruppe. Ausnahme sind die wenigen Prozent die von ihrer Leidenschaft leben können. Umso schlimmer finden wir den Umstand, dass es für die Mehrheit zu wenige Plattformen gibt um sich selbst fernab von einem Budgetplan entfalten zu können. Das ändert sich jetzt! – Hearthis.at

Genres

Was möchte ich hören? Bekanntermaßen sind Genres ja häufig nichts sagend und gerade auf Webseiten die auditive Angebote zur Verfügung stellen findet man häufig wilde Interpretationen von Musik-Genres. Hier im Blog wird Musik ja auch etwas anders sortiert.

Auf Hearthis.at gibt es Unterteilungen in sehr grobe Kategorien. Beim Upload können Sub-Genres und Tags hinzugefügt werden. Momentan wirkt die Musik noch gut sortiert, was aber auch der geringen Nutzerzahl geschuldet sein mag. Immerhin findet man schon unter jedem Genre Schätze, die auch schon ihren Weg hier ins Blog gefunden haben.

Import von anderen Plattformen

Veränderung ist mühsam und man hat in die Uploads auf anderen Plattformen viel Zeit und Mühe gesteckt. Neben dem regulären Upload von neuen Mixen, derzeit leider nur im MP3-Format, können auf Hearthis.at auf SoundcloudMixcloudOfficial.FM und fremd gehostete Mp3s importiert werden. Nach dem Upload müssen noch die Metadaten und ein Cover hinzugefügt werden.

Inhalte der Startseite

Die Häufung der Reposts auf Soundcloud hat für mich die Next Soundcloud nahezu unbrauchbar gemacht. Mich interessierten insbesondere die Mixe, die von meinen verfolgten Accounts favorisiert, angehört und gespeichert wurden. Am Ende der Startseite kann man auf Hearthis.at den Zeitraum, sowie die Art der Beiträge etc. festlegen und anzeigen lassen.

Einjähriges Bestehen

Zum 1. Geburtstag gibt es  für 12 Monate die Pro-Accounts auf Hearthis.at für 5€, die Premium-Accounts für 10€. Aber auch ohne Premium-Account kann man auch schon einige Stunden an Musik veröffentlichen und sich an den ungewohnten, aber sehr gut gemachten Stil der Plattform gewöhnen.

hearthis_birthdaypromo

 

Was habe ich vergessen?

Eine App für mobile Endgeräte ist in Planung, die Bedienbarkeit und Stabilität der Audioplayer im Browser, sowohl mobil als auch am Desktop ist beeindruckend. Über meine Umgang mit Hearthis.at und die Zukunft der Plattform werde ich hier sicher in weiteren Beiträgen berichten.

Mich findet ihr natürlich auch auf Hearthis.at und Soundcloud.

(Danke Walter für den ebenfalls sehr ausführlichen und guten Artikel über Hearthis.at – Danke auch Ronny)

/ 3663 Articles

Johannes

Musik (wenn handgemacht, dann am Klavier), Fotografie, Reisen. Der Rest ist hier nicht wichtig.

8 Comments

Trackbacks & Pingbacks

  1. Hearthis.at - Ist das die langersehnte Alternative zu Soundcloud?
  2. Das Kraftfuttermischwerk – Eingang nach Draussen › Progolog
  3. Was ist neu on Soundcloud? › Progolog.de
  4. Tja SoundCloud, Hearthis.at hat mit Soundflake dann jetzt die bessere App! › Progolog.de
  5. Du bist DJ und Deine Mixe werden gelöscht? - MixSCAN könnte helfen - Progolog.de
  6. Sonntagsmusik: Ed Christof - LA Feelin' - Progolog.de
  7. Adventskalender 2015 – Tag 04: Shawne - Mellifluous Soundwaves [progoak15] - Progolog.de
  8. Sonntagsmusik: Funky Mosquito Burning Disco Boogie Thirty-Nine (Dave Allison Tribute) - Progolog.de

Leave a Comment

Your email address will never be published or shared and required fields are marked with an asterisk (*).