© 2014
A MarketPress Theme

djblastar

DJ Blastar – Deutsch Rap Tape No. 3

Ein Re-Upload eines alten Mixes von DJ Blastar aus Mannheim. Hatte ich hier noch nicht. Tape 1 und Tape 2 sind ebenfalls eine Empfehlung. Guter Deutschrap sowieso. Außerdem:

“…in zuviel deutschen Koepfen wird mir zuwenig nachgedacht.” - Stieber Twins

DJ Blastar – Deutsch Rap Tape No. 3 auf Soundcloud -> Download Tracklist:

01. DJ Blastar – Intro
02. Total Chaos – Worte & Beats
03. Blumentopf – Fensterplatz
04. Die 10 Vinyl Gebote (Skit)
05. Roey Marquis – 0 Uhr
06. Hip Hop Experte 1 (Skit)
07. Freundeskreis – Tabula Rasa (Max Part)
08. Dynamite Deluxe – Pures Gift
09. 5 Sterne Deluxe – Dein Herz schlägt schneller
10. Beginner Allstars – K2
11. Toni L – Wir waren mal Stars (Blend)
12. Toni L – Der Zug rollt
13. Torch – Wir waren Mal Stars
14. Hip Hop Experte 2 (Skit)
15. Casino – Wir wissen was wir haben
16. Profan78 – Spiritual Combat
17. Turntable Workshop (Skit)
18. Kool Savas – Neongelb
19. Dev Kev – Das A & O
20. Samy Deluxe – Bushslang
21. 2011 bis unendlich (Skit)
22. Eins Zwo – Hand aufs Herz
23. Get Up Interlude
24. Spezializtz – Afrokalypse
25. Massive Töne – Der Unterschied
26. Absolute Beginner – Rock On
27. Afrob – Reimemonster
28. Outro
29. Bonus Cut

Octave-Minds-Bonus-Track-Version

Octave Minds – Review & Album-Stream

Chilly Gonzales und Boys Noize kollaborieren und veröffentlichten am 19. September ein Album. Die Virtuosität mit der Chilly Gonzales an seinem Instrument zu beeindrucken weiß, spiegelt sich in den Drumloops und Synthesizer-Sounds von Boys Noize Sparte. Floskeln wie “kein Song ist wie der andere” mögen abgedroschen und unangebracht klingen, sind hier aber meist doch treffend. Was bleibt ist die klare Linie von “tanzbarem Clubsound” bis Morgendämmerung und der Piano-Jazz für den Sonntag danach.

Rap-Einlagen bringen Songs die fast zu nah an Outkast anknüpfen, mit dem nächsten Song erfolgt aber wieder eine Kehrtwende. Frischer Sound, ein schönes Video und ein letzter Track, dem man vom ersten Ton an anhört, ein letzter Track zu sein. Im positivsten Sinne versteht sich. Wenn es hier nicht deutlich genug geworden sein sollte: Ich bin Fan!

Das Album erschien am 19. September bei Boysnoize Records und Gentle Threat.

Octave Minds auf Twitter | Soundcloud | Facebook

PODCAST.21

Kopoc Label Podcast.21 – F.A.R.E.S “Chamber”

F.A.R.E.S “Chamber” ist der Titel der 21. Folge des Kopoc Label Podcasts. Musikalisch geht es bei allen Tracks in die Regionen des Dubtechno, in denen ich mich wegen des größeren Dub-Anteils sehr wohl fühle. Das Label aus Madrid veröffentlicht seit 7 Jahren Musik unter Creative-Commons-Lizenzen und hat einige sehr klare Prinzipien:

Kopoc Label is a multidisciplinary platform created in 2007 Madrid by artists from various fields, covering several genres but always from the more underground approach.

Kopoc is a meeting point for artists which aims to provide quality rather than quantity, influenced mainly by Techno, Dub, Ambient and House music.

[KoPod021] Kopoc Label Podcast.21 – F.A.R.E.S “Chamber” auf Soundcloud Tracklist:

1. Micro – Fukyu No [DREX008]
2. yac – xin [instabil 41]
3. Gapfield – Warm Breeze [stasis023]
4. Volunteer – Untitled 02 [adpt018cd]
5. Buruciaka – Animal Friends [insectorama_062]
6. Textural Being – The Sixth Gap [Reshape #2] [BC30]
7. Owen Ni – Ever Changing Leaves [insectorama_064]
8. Mindctrl – Walking In Snow Against [deepx318]
9. Jozef Nemček – A New Space [KPL019]
10. Yuuki Hori – Absolute Dub 1 [DREX020]
11. Okain – Season Two [CAL021]
12. Michal Wolski – The Nest [minicromusic015]
13. Liquom – SUmmER 14:41 (Jocknof mix) [KPL020]
14. Pulse Code Modulation – Bardo [MORPHEUS01]
15. Freund Der Familie – Colombia (Gasometric Run Stripped Mix) [FDF ALFA 01]
16. S_EncE – Floating [ED021]
17. Unbroken Dub – Bad Module [FCD001]
18. organon – Iter Animi [SVCD009]
19. Sub.Made – True Time [SP16]
20. Joergmueller – Round and Round [CTR052]

(via ClongClongMoo)

Trans-Europa-Express

Kraftwerk – Ein Konzert, ein Mixtape und eine TV-Aufnahme von 1978

Neulich kam ich in den Genuss mir in charmanter Begleitung und im kleinem Kreise die Düsseldorfer von Kraftwerk anzusehen. Zum 25jährigen des Zentrums für Kunst und Medientechnologie konnten die Pioniere des Elektropop für drei Konzerte inkl. 3D-Show verpflichtet werden. So gab es neben gutem Sound und musikalischen Klassikern der Kombo, noch abstürzende Satelliten, eine Käferfahrt über die Autobahn und wilde Zahlen und Codes als animierte Bühnenshow zu sehen. Insgesamt ein runder, toller Konzertabend.

Gepackt vom Kraftwerkfieber, möchte ich neben Bildern vom Konzert auch noch etwas Musik unterbringen. Obwohl es schon viele gute Mixe wie den von Tim Zawada, den von djmq oder die Serie von DJ Food gibt, hat Dennis Dithmar sich ebenfalls an die Kraftwerk-Songs gemacht und neben ein paar Effekten und etwas “gepitche” einfach den Sound so gelassen wie er sein sollte.

pEtEr von den Blogrebellen hat auch noch einen schönen Ausschnitt aus dem französischen Fernsehen von 1978 entdeckt.

Und am Ende bleibt der sentimentale Gedanke, ob es wohl mein erstes und einziges Kraftwerk-Konzert gewesen sein mag?!

WDR_Hörspiel

WDR Hörspiel über “Abbey Road” von den Beatles

Der WDR Hörspiel Podcast ist immer mal wieder eine Empfehlung wert. Unter dem Titel “Everest” haben Andreas Ammer und FM Einheit von Einstürzende Neubauten das Album “Abbey Road” der Beatles neu vertont bzw. geremixt. Schöne Ideen und Geschichten mit Interpretationen u.a. mit Wolfgang Müller und Saskia von Klitzing.

Auch in dieser Parallelaktion werden am Anfang “alle gerufen, um zusammen zu kommen”. Ein Gitarrespieler wird “something/irgendetwas” an einer Frau unwiderstehlich finden. Eine Art Mörder, der allerdings “Mal” und nicht “Maxwell” heißt und der Roadmanager der “Beatles” war, wird seine Freundin mit dem Gewehr bedrohen, statt sie mit einem silbernen Hammer zu erschlagen. Und ein gewisser John Lennon wird diese legendäre Platte “Everest” in einer Radioshow, die jetzt ein Hörspiel ist, vorstellen.

MP3: wdr_hoerspiel_download_everest_20140916_0001.mp3

WDR: Everest von Andreas Ammer und FM Einheit

(via Nerdcore)