Tag: 30 Days till Iceland

30 Days Till Iceland: #30 – Compilation Vol. 3

30 Tage, 26 isländische Künstler, ein Plattenladen, mehrere Labels und 3 Compilations später erwartet mich nach einem Flug nun die Insel auf die ich mich kulturell und musikalisch mehr vorbereitet habe als auf jeden anderen Urlaub bisher. Eine kleine Liebeserklärung vorab vielleicht. Ich freue mich jetzt auf einige…

30 Days Till Iceland: #29 – Kiasmos

Über Ólafur Arnalds wurde hier ja schon vor einigen Tagen berichtet. Neben der modernen klassischen Musik hat der junge isländische Komponist aber auch eine Vorliebe vorwärtsgewandte elektronische Musik. Bei der Verwirklichung hat er sich mit seinem Freund und Kollegen von den Faröer Inseln, Janus Rasmussen, zusammengetan. Kennengelernt haben…

30 Days Till Iceland: #28 – Olèna

Olèna Simon aus Reykjavik Nochmal geht es gewaltig in Klangregionen im Stil von Björk. Sie sieht sich als Teil der Huldufólk, dem Teil der isländischen Bevölkerung die für und mit Elfen und Trollen leben, Hausbauprojekte um ein paar Meter verschieben um einen Elfen-Felsen zu schützen, aber zum Schutz kleine…

30 Days Till Iceland: #27 – M-Haust

In den nächsten Zeilen wird nicht nur ein ein isländischer Künstler, sondern auch gleich ein isländisches Label mit vorgestellt. M-Band macht elektronische Musik im Stil von Jon Hopkins und GusGus und veröffentlichte gestern sein Debüt-Album Haust beim Label Raftónar. Elektronische 4×4-Beats, wobbelige Basslines, Piano-Elemente und teils weiblicher, teils männlicher Gesang. Mein Favorit des…

30 Days Till Iceland: #26 – Hermigervill

Dank an das StadtkindFFM für diesen Gastbeitrag über Hermigervill.  – Johannes Vergangene Woche endete das Zappen im TV für einen Moment bei „Offline – World Wide Weg“, einer Sendung auf Pro7 mit Palina Rojinski, die es anlässlich des Formats dieses Mal nach Island, Reykjavík, verschlagen hatte. Der Grund nicht weiterzuzappen…

30 Days Till Iceland: #25 – Apparat Organ Quartet

Käme Kraftwerk aus Island und würde vorwiegend mit Orgeln, elektrischer Natur, auftreten, hießen sie vermutlich Apparat Organ Quartet. Gut, klingt wenig isländisch dieser Bandname. Gleiches könnte ich noch über Daft Punk sagen. Klingt auch nicht isländisch. Stimmen von Robotern, Drumbeats, melancholische Melodien und trotzdem ein insgesamt sehr tanzbarer…

30 Days Till Iceland: #24 – FM Belfast

Zurück in Reykjavik, wenn auch nur musikalisch (ich kann ja auch nichts dafür, dass es wenig Bands aus anderen Städten gibt, geht es heute um FM Belfast. Gegründet im Jahr 2005 von Hjálmtýsdóttir und Hlöðversson, wurde FM Belfast im Laufe der Jahre ergänzt durch Árni Vilhjálmsson und Örvar…

30 Days Till Iceland: #23 – Kimono

Ragnaar Bastian veröffentlichte die Tage auf seinem Blog eine Top 15 Liste von isländischen Bands die man kennen sollte. Das spielt mir zum einen prima in die Karten, weil ich ja auch nach tollen isländischen Künstlern suche, zum anderen habe ich ein neues Blog, dass nur über isländische Bands schreibt,…