© 2014
A MarketPress Theme

sikacoco_kakophonie

KakopHoniE bEatMéKa – Sikacoco – A Caribbean Tribute To J Dilla

Weil es ja sowieso schon so gut läuft mit J Dilla und den Tribute Beattapes, schiebe ich gleich eins hinterher. Das KakopHoniE bEatMéKa geht die Lobeshymnen karibischer an. Unter dem Titel Sikacoco erschien im März 2013 dieses tropischere Beattape als Name Your Price-Download zu Ehren von J Dilla.

This album is done in a caribbean hip hop flavor that you probably never heard before, so feel free to dance on it, it is done for that.

I would like to dedicate this album to J DILLA and the Yancey Familly, to Detroit, to Guadeloupe and to all the J DILLA fans all around the world…

djmitsu_jaydilla_

DJ Mitsu the Beats – Celebration of Jay

Der Todestag von Jay Dilla jährt sich erst wieder im Februar. DJ Mitsu sah aber keinen Grund die Musik und dem künstlerischen Schaffen des Hip-Hop Urgesteins aus Detroit nicht schon vorher mit einem Beat-Tape zu huldigen. Insgesamt 20 Beats zu Ehren Dillas haben es auf das Bandcamp-Release “Celebration of Jay” geschafft.

Jay Dee / J Dilla
“I can’t remember the first track I listened to, but I started to become aware of his presence with “Slum village / Fantastic Vol. 2”.
He’s been producing classics even before this album, and I’ve listened to numerous tracks including the unreleased ones. But for me, Jay Dee/ J Dilla’s
presence is packed into “Slum village / Fantastic Vol.2” and “Welcome 2 Detroit”. I have never been influenced so much by music in my life, and probably never will be. Until then, I strived to create music without being influenced by anyone, but by recognizing him and becoming a captive of his worldview, there was no way to escape his influence. His extremely tight drums were made without relying on quantization, and his use of sine waves for bass and layering filtered samples was incredible. He had a distinctive utilization of space, and seemingly rough but delicate style. There’s no doubt that he laid the foundations for my current style.
I have created tracks for people in the past, but I have never dedicated a whole album for anyone. Even after his passing I greatly respect him as a mentor, and I have longed to dedicate an album for him in order to reflect on my present self. The intension of this album is not to imitate, but to present myself while reflecting on how his influence has helped me to find my own style. This is a dedication of my style to him, which would not have been possible without his influence. I will continue to respect him.
Thank you Jay Dee / Jay Dilla.
Mitsu The Beats

maxresdefault

Dexter – “Palmen und Freunde”

Kommt nicht aus Island, gibt keine Palmen in Island, kommt aber trotzdem mit in den Urlaub. Dexter hat ein Produzenten-Album rausgetan und unter anderem Jacques Shure, Sonne Ra, Fatoni, Maniac, Audio88 + Yassin, Morlockk Dilemma, Madness, Roger, Juke, Döll und Waldo The Funk mit eingeladen. Läuft hier seit ein paar Tagen. Vinyl ist bestellt. Manche Dinge müssen eben sein.

Tracklist:


01. Orbit
02. Geht gut (feat. Chefket)
03. Kraut im Papier (feat. Sonne RA)
04. F.U. Nachricht (feat. Fatoni)
05. Chardonnay (feat. Maniac)
06. Dies das (feat. Audio88 & Yassin)
07. Kurz pissen (feat. Morlockk Dilemma)
08. Fahrtwind
09. Doobies (feat. Mädness)
10. Record Money (feat. Maniac)
11. Pilze sammeln beim Atomkraftwerk (feat. Roger)
12. Roll auf (feat. Döll & Waldo The Funk)
13. Flugzeug (feat. Maniac)
14. WSP is die Klikk (Bonus Track) (feat. Dennis Da Menace, Waldo The Funk & Maniac)

Duzz_Down_San_DuzzUpvol7

Duzz Down San – DuzzUp Vol. 7

Wenig Worte, viele tolle Beats. Auf der Duzz Down San Compilation “DuzzUp Vol. 7″ geben sich nicht nur Chrisfader & Testa die Hand. Auch die Beats von mettphonic und trommeltobi sowie vielen anderen mehr können sich echt hören lassen. Nimmt man dieses Name Your Price-Hip-Hop Release auf Bandcamp nicht mit, mag man keine gut gemachten Beats. Leider wahr.

30DaystoIceland_08_muted

30 Days Till Iceland: #08 Muted

Bjarni Rafn Kjartansson aka Muted lebt in Egilsstaðir, im Osten von Island. Im wesentlichen gehen DnB und Hip-Hop Beats über den Produktionstisch. Die Lizard On Ice LP wurde in einer limitierten Auflage von 100 Vinyl Platten gepresst. Alle Platten waren innerhalb von 2 Wochen ausverkauft.

“If Muted is a sign of the times, then times are good.” (Reykjavík Grapevine)


Muted – Lizard On Ice auf Bandcamp

Neben dem Name Your Price-Album, auf Bandcamp, kommen wir auch zum ersten Mix aus Island. Endlich. “Holy Grail Kush” ist ein Mix von Muted und hätte unabhängig von der 30 Days Till Iceland-Reihe wegen der Tracklist und dem Mixing einfach so hier im Blog landen können. Schöner, entspannter Zuhörhiphop.

Muted Holy Grail Kush auf Soundcloud -> Download

Sein zweites Release erschien ebenfalls kürzlich und kann als weißes Vinyl hier bestellt werden.

(Mein Dank für das tolle Titelbild geht an Marc Ehrich – Testspiel.de)

 

30DaystoIceland_05_beatmachinearon

30 Days Till Iceland: #05 beatmachinearon

Nach der tollen Doku über Sampling von heute Mittag passt es hervorragend, dass der heutige isländische Künstler sein Handwerkszeug ebenfalls im Sampling sieht. Dazu hat Aron Kottur aka beatmachinearon auch einfach eine ganz hervorragende Piano EP veröffentlicht.

Ansonsten findet man auf diversen EPs und LPs auf Bandcamp und Soundcloud instrumentale Hip-Hop Beats, meist eher zurückgelehnt, aber dafür sehr melodiös. Einzig die Länge der Einzeltracks lässt für meinen Geschmack etwas zu wünschen übrig. Einen Mix von beatmachinearon würde ich ebenfalls gern hören. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

beatmachinearon auf Bandcamp | Soundcloud | Facebook

shutterbug_biboig

Coffee & Beats: Otis Redding x Big Boi – Shutterbugg (Soul Mates Remix)

An einem Sonntag vor ca. 46 Jahren ist Otis Redding verstorben. Durch den kostenlosen Download des Soul Mates Remixes Shutterbug” komme ich gerade in den Geschmack mich nochmal durch die kompletten alten Sachen von Redding durchzuhören. Mit Big Boi konnte ich außerhalb von Outkast nie viel anfangen. Auf dem Soundbett von Otis macht er sich aber gut.

Otis Redding x Big Boi – Shutterbugg (Soul Mates Remix) by Amerigo Gazaway

(via deepgoa)

14541693185_bf81a7ff31_k

jazz:pa – Fusion Festival 2014 – Räuberhöhle

Verrückte vierjährige Kinder, die auf fetten Beats ihre erste Rapversuche starten, Robot Koch, Flume oder DJ Vadim. Es gibt wenig, dass jazz:pa aus Nürnberg in seinem Set beim Fusion Festival in der Räuberhöhle ausgelassen hat. Es darf mit Köpfen genickt werden.

jazz:pa – Fusion Festival 2014 – Räuberhöhle auf Soundcloud -> Download Tracklist:


1 S-Type – Sensi Star (feat. Luke Slott)
2 FS Green – Goolie Goolie
3 813 – Erotica (Om Unit Remix)
4 Flume – Sintra
5 A$AP Rocky – Ghetto Symphony (GANZ Flip)
6 The Cool Kids – One Two
7 Lupe Fiasco – Daydreamin / I Monster – Daydreamin in blue
8 The Pharcyde – Passin’ Me By
9 Ta-ku – Color Her Sunshine
10 Ta-ku – Chop
11 Betty Ford Boys – Le Digestif
12 Ta-ku – Higher (Flume Remix)
13 Flume – On Top (feat. T-Shirt)
14 Jay Z – Ain’t no love / Bobby Bland – Heart of the city
15 The Meters – Hand Clapping Song
16 KRS-One – Sound of da Police
17 Nas – Made You Look
18 mr. carmack – rock dem
19 Kanye West – Blood On the Leaves
20 TNGHT – Higher Ground
21 Saigon Ft. Swizz Beatz – Come On Baby (Instrumental)
22 Nappy Roots – Awnaw
23 Juicy M – Conrank
24 Image Ctrl – Push
25 Nas – You Owe Me (Ft. Ginuwine) (Sango Edit)
26 Rustie – Surph
27 Hermitude – hyperparadise (flume rmx feat M.O.P.) / Hermitude – Hyperparadise (Flume Rmx)
28 Hermitude x Flume – Hyperparadise (GANZ Flip)
29 Ryan Hemsworth – Weird Life
30 Twista – Overnight Celebrity
31 Cashmere Cat – Mirror Maru
32 TNGHT – Easy
33 Rustie – Slasherr
34 Florence and the Machine – You’ve Got the Love (XX remix/Surecut Kids Re-Edit/myles AWAY dubstep refix)
35 Hudson Mohawke – Cbat
36 Beyonce – Countdown (Sinjin Hawke Bootleg) / Beyonce – Countdown (acapella)
37 The Cool Kids – What Up Man
38 Missy Elliott – Sock It 2 Me (Kaytranada Remix)
39 Robot Koch & Cerebral Vortex – Vortex Cookies
40 DJ Vadim Feat. Moshun Man – The Terrorist
41 Evil Needle Groovin’ In Heaven
42 Marlena Shaw – California Soul (Diplo / Mad Decent Remix)
43 Marlena Shaw & Ya Boy – California Soul (Lincoln Lawyer Remix)
44 80s Babies – Keep It Movin With
45 Mapei – Don’t Wait
46 Débruit – 149 Dalston Airline
47 Missy Elliot – Work It (Lunice Remix)
48 Chi-Lites – Are you my woman?
49 Beyonce – crazy in love
50 Hot 8 Brass Band – Sexual Healing

(via Frieder - Foto von Simson Petrol CC-by)