" Musik "

der gestiefelte Keta – luft schnappen.

der_gestiefelte_keta

Der Montag ist geschafft. Ein paar Downbeats, Luft schnappen, Ende der Woche geht es in den Urlaub. Night time is the right time. Night and day. Sagt auch der gestiefelte Keta. Gute Nacht.

It is one of life’s bitterest truths that bedtime so often arrives just when things are really getting interesting. ~Lemony Snicket

luft schnappen. auf Soundcloud -> Download

Nenormalizm Unity – Progolog Special [NrM039]

a2202051494_10

Zur Planung des Adventskalenders 2013 habe ich Ilya Bitekhtin aka Illocanblo gefragt, ob er mit dem Nenormalizm Kollektiv nicht an die schöne Tradition der Veröffentlichung einer Beat-Compilation zum Ende des Jahres anschließen möchte. Schnell war klar, für den Adventskalender und zum Jahresende klappt es nicht mehr. Klar war auch, es soll und wird eine neue Compilation geben.

Die ersten ungemasterten Entwürfe erreichten mich in der vorletzten Woche und ich kann mit Überzeugung sagen, dass ich mich sehr freue diese 20 Braindance-, Dub-, Dubstep-, IDM-, Glitch-Beats als weiteres Nenormalizm Unity – Progolog Special veröffentlichen zu dürfen. Das Artwork zur eigentlichen 2013er Ausgabe kommt von Аndrew 23:59 (Aндрей Гайдук). Die Compilations aus 2011 und 2012 gibt es natürlich auch noch.

Algesis - soundcloud.com/algesis
Yrrow - soundcloud.com/yrrow
Csum - soundcloud.com/ode81
Sobrio - soundcloud.com/sobrio
Sonornote - soundcloud.com/sonornote
Illocanblo - soundcloud.com/ill-o-can-b-lo
King Imagine - soundcloud.com/king-imagine
InSpectr - soundcloud.com/inspectr
Tobetozero - soundcloud.com/tobetozero
Rushmo - soundcloud.com/rushmo
MyOwnCreation - vk.com/myowncreation
Neonicle - soundcloud.com/neonicle
Quanthe - vk.com/quanthe
Robus Amp - soundcloud.com/robus-amp
Rootscontroller - soundcloud.com/rootscontrolla
Unlogic Thing - soundcloud.com/unlogic-thing
23:59 - soundcloud.com/andrew23-59
Kishochki - soundcloud.com/kishochki

Review: SOHN – Tremors

Der klingt doch very british dachte ich beim ersten Hören eines Songs von Christopher Taylor. Taylor zog vor längerer Zeit aus seiner Heimat London nach Wien, kann aber seine Wurzeln weder in seiner Musik, noch im Gesang leugnen. Mit Oscillate veröffentlichte SOHN in 2012 den Song auf Soundcloud, der seine Karriere begründete. Im gleichen Jahr erschien auch noch die EP “The Wheel”. 

Nach einer Single und diversen Remixen erschien am 07.04.2014 sein erstes Album. “Tremors” wirkt auf mich wenig erschütternd, sondern kann mit schöner elektronischer Musik beeindrucken. Das Intro zum Track “The Wheel” wirkt im ersten Moment wie eine Hommage an James Blake, fängt sich dann aber zu einer für Blake viel zu fröhlichen Nummer mit verspielten Synthie-Melodien.

Post-Dubstep sagen manche, andere  sagen Indie Electronica. Aber wozu so festlegen, wenn doch die Musik schon so minimalistisch ist, dass mit liebevoller elektronischer Musik alles gesagt ist. Paralysed, mein Favorit vom Album packt mich mit einfachen Moll-Akkorden am Piano und Hintergrundrauschen, dass durchaus als völlig ausreichende Rhythmusgruppe funktioniert. Auf clubtaugliche Remixe und Edits von Fool freue ich mich schon jetzt. Gleiches gilt für den Titeltrack der LP. Ich warte auf mehr.

Sohn-tremors Titel: Tremors
Artist: SOHN
Release: 07.04.2014
Genre: Electronic
Label: 4ad
Urteil: 4,0 von 5,0
Kurz: Liebevoll, britisch, elektronisch.

Sonntagsmusik: Bonobo – BBC Radio 1 Essential Mix 2014

Neulich spielte Bonobo den Essential Mix für BBC Radio 1. Von Maya Jane Coles über London Grammar bis Vangelis. Viele schöne Tunes zum Sonntag. Wenn das Gequatsche nicht immer wäre. ;)


Bonobo – BBC Radio 1 Essential Mix 2014 auf Soundcloud Tracklist:

[00:00] Essential Mix – Intro
[02:37] Vangelis – Abraham’s Theme
[06:16] Bonobo – Don’t Wait
[10:53] Letherette – D&T (Dorian Concept Remix)
[14:32] Dark Sky – Clear
[19:40] Maya Jane Coles – Something In The Air (Bonobo Remix)
[25:02] Catching Flies – Mama’s Wisdom
[29:27] Mano Le Tough – Primative People (Tale Of Us Remix)
[34:58] Dauwd – Lydia
[38:42] Cuthead – Maputo Jam
[43:09] Maribou State – Moon Circles
[47:26] Sharon Van Etten – We Are Fine (Tourist Remix)
[51:42] Jimpster – Porchlight And Rocking Chairs (KiNK Remix)
[56:46] Lorca – Naoko
[61:24] Bonobo feat. Grey Reverend – First Fires (Maya Jane Coles Remix)
[65:41] Jungle – Drops (Pedestrian Edit)
[69:18] Werkha – Lapwing
[73:31] Ten Walls – Requiem
[78:37] Francis Bebey – Bissao (Pilooski Edit)
[82:58] General Ludd – Woo Ha
[86:08] Romare – Jimmy
[89:34] William Arcane – Reflected
[92:52] London Grammar – Hey Now (Bonobo Remix)
[98:25] Taylor McFerrin feat. Emily King – Decisions
[101:28] Throwing Snow feat. Adda Kaleh – The Tempest
[105:40] Kelis – Runnin’ (Machinedrum Remix)
[109:31] Illum Sphere – Embryonic (Lone Remix)
[114:06] Martyn & Four Tet – Glassbeadgames (8 Hours At Fabric)

(via Robyn)

Finest Ego: Nachtschade – Au Sérieux

Während eben noch die #Echochamber schallte, bereitete ich hier die etwas ruhigeren Gänge zur Nacht vor. Nachtschade haben für Finest Ego einen schönen neuen Mix aufgenommen. Gute Nacht.

“A bit more old skool and darker with this one. It seems that all of our favorite labels are present here; from Project: Mooncircle to Apollo to Ghostly International. We’ve got Ruxpin editing Intex Systems, Kryptic Minds reworking Amon Tobin and Alpha Rhytm remixed by Scuba. Closing with tracks by DJ Koze and Kilowatts. Enjoy!”

Finest Ego | Nachtschade – Au Sérieux auf Soundcloud -> Download Tracklist:

01. Isan – “What This Button Did” (Morr Music) [2001]
02. Amon Tobin – “Goto 10″ (Kryptic Minds Remix) (Ninja Tune) [2012]
03. Long Arm – “When Children Sleep” (Empt Remix) (Project: Mooncircle) [2012]
04. Intex Systems – “Dream Sequence” (Ruxpin Remix) (Covert Operations) [2008]
05. KiloWatts – “Vector Eyes” (Kilowatts Music) [2012]
06. Dfrnt – “An Early Place” (On The Edge) [2009]
07. Alpha Rhytm – “Light Sleeper” (Scuba Remix) (Lost Souls) [2009]
08. Pinch – “Chamber Dub” (Soul Jazz) [2008]
09. Laurent Garnier – “Greed 1 & 2″ (F Communications) [2000]
10. Air – “State Of Mind” (Fax +49-69/450464) [2006]
11. The Future Sound of London – “Vit Drowning / Through Your Gills I Breathe” (Virgin) [1996]
12. Two Sandwiches Short Of A Lunchbox – “Too Good To Be Strange” (Apollo) [1995]
13. Autechre – “Montreal” (Warp) [1994]
14. Lusine – “Double Vision” (Ghostly International) [2009]
15. Dj Koze – “La Duquesa” (Pampa) [2013]
16. KiloWatts – “Windsong” (Kilowatts Music) [2012]

(via Ronny)

Kelis – Runnin’ (Machinedrum Remix)

Nach “Jerk Ribs” möchte ich Euch einen weiteren Track des kommenden Kelis Album empfehlen. 4 Jahre nach “Flesh Tone” wird der Nachfolger “Food”  am 21. April bei Ninja Tune Records erscheinen. Konkret geht es nicht um ein Original, sondern diesen Machinedrum-Remix des Tracks “Runnin”.

kelis-official.com
ninjatune.net

Kelis – ‘Runnin’ (Machinedrum Remix) auf Soundcloud

Handbook – Olden.

a2060304197_10

Das Internet nach neuen Beattapes durchstöbernd fiel mir eine Mail von heute früh ein. Die beinhaltete nicht nur ein schönes buntes Cover, sondern ein Beatstrumental-Tape eines britischen Künstlers, den ich im wunderbaren BNDSLT-Blog von Carmen schätzen lernen durfte.

Of course anyone can do it, but not everyone can do it right. The right artist, the right song, the right moment – it’s all key in the process. It can take hours to work out but it can take seconds too. Enjoy what is on offer here – share it and make it a part of your life.

Handbook aka Jake Brown hat ein gutes Händchen was die Auswahl von Samples und Gewichtung der Beats angeht. Trotz des hohen Outputs lässt dabei auch die Qualität der Tapes nicht zu Wünschen übrig.  Zwischen den letzten drei Releases liegen schließlich keine 12 Monate. “Olden.” erschien am 07.04. als Name Your Price-Download auf Bandcamp.