Schlagwort: Netaudio

Adventskalender 2015 – Tag 03: SPCZ – World Peace Prayer [progoak15]

Der Adventskalender im Progolog geht in das vierte Jahr. Vom 01. bis 24. Dezember wartet jeden Tag ein frisches, unveröffentlichtes Mixtape auf Dich. Es gibt für fast jeden Musikgeschmack ein Häppchen. Stilistisch bleibt es so vielfältig wie die Musik hier im Blog.

Das Subbass Netlabel aus Heidelberg kuratiert gute Bassmusik und veröffentlicht sie dann unter Creative-Commons Lizenzen auf Bandcamp. SPCZ, Label-Herr und Produzent spendiert für den Progolog Adventskalender einen Ethnostep-Mix mit dem Titel World Peace Prayer. 

SUBBASS Netlabel is an independent label founded 2010 in Heidelberg, Germany. We release several kinds of electronic music, from Dubstep to Global Beats, Ambient, Drone & Dub …All our music is free to download under Creative Commons Licenses, but please consider supporting us with a donation. Your kind contribution will help us pay for running costs, to promote artists and to keep music free!

Einige der Tracks stammen von der Subbass Compilation Integral Visions, erhältlich auf Bandcamp. Andere sind unveröffentlicht und werden erst zum Jahresende auf der Nachfolge-Compilation veröffentlicht. Exklusives Material. Um noch ein paar Genre-Definitionen in die Runde zu werfen: Ihr bekommt eine Melange aus Psybient, Ethnostep, Ambient und Worldbeat. Hier gern wegsortiert als #Wintermusik. Passt also hervorragend zum 03. Dezember 2015.

Tracklist:

World Peace Prayer arranged by SPCZ

Michael Brückner – Ygramul
Dubnotic – Hammam
Twisted Reality – The Offspring Of The Sun
Lo.renzo – Florea
Mettakin – Lanterns & Caravans
Yechidah – Nam Yar
Oudviber – Urban Oasis
Arkeyetexture – In Fashion
Ben I Sabbah – Sita Rama
Keshob – burden of love
Tikki Masala – Swastha.
San Rosie – The Elefant In The Sea
Soukah – Strange Reflection
Inner Forest – Syrian Rue
Beatfarmer – Under Sahara’s Sky
All Tracks Released by Subbass Netlabel
@ Integral Visions Compilaton and some parts still unpublished , release coming soon
Creative Commons 4.0
http://subbass.cc


SPCZ – World Peace Prayer [progoak15] auf Hearthis.at

Subbass Webseite | Facebook | Bandcamp

Alle Beiträge aus dem Adventskalender 2015 findest Du hier im Blog, alle Mixe landen in diesem Set auf Hearthis und als Podcast bei iTunes. Unterstützt die DJs und kauft die Musik der Künstler.

Abonniere den Blog-Feed, verfolge die Kanäle auf Twitter, Facebook, Instagram und sei informiert.

Netlabel Day 2015

Der Netlabel Day 2015 bringt mich in Bedrängnis. Doch beginnen wir mal von vorn. Am heutigen 14 Juli 2015 findet der erste internationale Netlabel Day statt. Über 80 Netlabels veröffentlichen ihren neuen Releases, kostenlos und und meist unter Creative Commons Lizenzen im Netz. Sie holen sich damit die Aufmerksamkeit zurück, die ihnen in Zeiten von Spotify, Apple Music und Co verloren zu gehen droht. Doch warum bringt mich eine solche Veranstaltung in Bedrängnis?

Zu der Zeit, in der ich noch Online-Radio gemacht habe, war ich aktiver in der Netaudio-Szene und wusste um viele gute Veröffentlichungen. Viele davon waren auch hier zu finden. Durch eine kleine Community und eine Menge an meist gewöhnungsbedürftiger Musik, schließlich kann und darf jeder Musik unter CC-Lizenzen veröffentlichen, fiel mir mit der Zeit die Selektion zwischen gut und schlecht schwerer. Anders als bei Veröffentlichungen der regulären Labels.

Was tun? Ich habe angefangen mich mit der Zeit an Labels zu klammern, die mir diese Selektion abnehmen. Als vorbildliche Beispiele wären da Aaahh Records, Blocsonic, Subbass, LCL, La Bél, Dubophonic und viele andere zu benennen. Es bleibt aber das Risiko, die Künstler und Bands auf Plattformen wie z.B. Bandcamp, dem FMA oder Archive.org zu verpassen. Als Rettungsanker bleiben in dem Fall aber Blogs wie ClongClongMoo und Netmusic Life.

Nun klagte ich über zu wenig Zeit und klage weiter über zu viel Musik. Meine Bedrängnis ist ein echtes Luxusproblem, dass sich mit etwas Urlaub und einigen Stunden unter den Kopfhörern hoffentlich lösen lässt. Etwas überladen fühle ich mich dennoch.

Teilnehmende Labels

netlabelday

Empfehlung von Veröffentlichungen

Nachdem ich die teilnehmenden Labels nur in Kürze und Bildform vorgestellt habe, möchte ich dennoch einzelne Veröffentlichungen vorstellen, die ich im Laufe des Tages schon durchhören konnte. Den Anfang macht das Subbass Netlabel.

We believe that musical revolution supported by our beloved Internet is over.

We know that you listen to a lot of music, but you don‘t buy albums in a physical record store, and it’s quite probable that your city doesn‘t even have one. You probably download music on iTunes or any other music service. You probably are an active user of Spotify or Pandora, but where did you get your musical library?

As we said, the musical revolution supported by Internet is over, because this revolution is now the present of the music.

DJ SCAR – Addicted To Synthesis (NetlabelDayEdition) [EPH113]

La bèl pop (fifth anniversary compilation) (La bèl Netlabel)

VA – Netlabel day Compilation 2015 (LCL Netlabel)

Pk jazz Collective & Ховбай Хвекмеев – Добро пожаловать в Москвич (Southern City‘s Lab)

Hab ich etwas verpasst? Empfehlungen sind immer erwünscht!

Netlabel Day 2015 auf Facebook | Webseite

CC-Release: The Dubbstyle – Simona

In kleinen, rar gesäten Päckchen wird sie hier noch serviert: Die Netzmusik. Musik, von Künstlern die ihre Musik unter Creative-Commons Lizenzen, also der Möglichkeit der Weitergabe unter bestimmten Vorraussetzungen, veröffentlichen. Ich unterstütze das Thema weiterhin sehr. Habe auch einige Mixtapes mit CC-lizensierter Musik veröffentlicht. Der Zeitaufwand für die kleinen Perlen an Netaudio ist allerdings sehr hoch, die Suche nach den feinsten Perlen eher schwieriger geworden, als es noch vor einigen Jahren war.

Das Geschwister-Duo Mauro Waro Salina und Federico Bindub (hihi) Salina aus Argentinien starteten ihre musikalische Karriere als DJs in der Clubszene von Mendoza. Die ersten Eigenkompositionen ließen nicht lange auf sich warten. Ihr Sound? Eine Mischung aus Trip-Hop, Reggae und Dubstep. Nach den Prinzipien dieses Blogs also klare Sommermusik. In 2012 gewann der Bass und Bindub wurde zum Dub Master und es entstand The Dubbstyle. Neben einer ersten eigenen EP in 2013 erschienen die beiden auf Releases von Red Star Martyr, ebenfalls Dubophonic. Dort ist auch kürzlich Simona von The Dubbstyle als erste EP beim neuen Label erschienen. Ich bin Fan.

CC-Release: Nic Bommarito – A Quiet Age (2015)

Musik die unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht wird, darf unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen weitergegeben und ggf. für eigene Projekte zweitverwertet werden. #ccmusic – Ein Thema, dass dieses Blog lange Zeit fast hauptsächlich auszeichnete. Die Suche nach solcher Musik ist weiterhin möglich, wird durch den Rückgang der Netlabels allerdings auch nicht einfacher. Das letzte Album “Harp Fragments”. Das Label gibt es, wie soviele andere, leider nicht mehr. Die Musik von Nic Bommarito hat überlebt. Das aktuelle Album ist gerade erschienen und trägt den Titel “A Quiet Age”. Veröffentlicht wurde es auf dem Blogsonic Netlabel

It’s hard to believe that it’s already been six years since the release of Nic Bommarito’s great full-length album, “Harp Fragments”. When Nic contacted me about releasing a new album at blocSonic, I had only recently visited his website to see if he had released anything new, only to be disappointed. So, suffice it to say that his desire to release new music at blocSonic was a terrific surprise to me. There are a few artists in the Creative Commons community who never let you down when they release something. For me, Nic is one of them.

Today, it’s a thrill for me to be able to bring you the new album! A Quiet Age is a collection of eight gorgeous tracks that builds on and refines the Bommarito sound that fans have come to know and love. Download it… turn it on and chill.
A big thank you to Nic for bringing your exceptional sound to blocSonic! Thanks to Brendan Held and Michael Connolly for adding your artistry. Finally, thanks to Benjamin Wright for defining the impressive look of Nic’s releases.
Of course, thanks once again to you for downloading & listening. We always strive to deliver the music you’ll love. Please spread the word about blocSonic, if you enjoy what we do. Remember… everything we release is cool to share! Always keep the music moving… share it… blog it… podcast it! If you’re in radio… support independent music and broadcast it!.

Splendid Alfonsino 12.1 MB
Elle va au Japon 9.7 MB
Resting Your Eyes 6.6 MB
KTM (Load-Shedding) 12.0 MB
Runaway Friction Tester 8.7 MB
Apace 16.5 MB
Still Resting Your Eyes 5.7 MB
Plant Food 8.5 MB

download via archive.org

CC-Release: Das neue Pk jazz Collective Album “The Farewell”

Jazz-Rock aus Astrakhan. Dafür steht das Pk jazz Collective. Die Songs des kommenden Albums “The Farewell” drehen sich um die verschiedenen Facetten von Liebe. Alle Songs gibt es unter einer CC-Lizenz zum Name Your Price-Modell auf Bandcamp zu kaufen.

«The Farewell» LP by Pk jazz Collective is the compilation of songs about love and its faces. Different types of feeling that makes our world alive arrayed in musical form. From old blues standards through the classical song of The Doors to modern pop songs of famous young singer Austin Mahone, covered by jazz-rock musicians from the distant Astrakhan.

Für den Podcast des Southerncitylab hat das Pk jazz Collective kürzlich erst einen Mix aufgenommen. Die kompletten 45 Minuten gibt es auf Soundcloud zum Nachhören.

Pk jazz Collective auf Bandcamp | Soundcloud | Blogspot

Creative Commons: CC Affiliates Mixtape No. 1

Anlässlich des Geburtstages von Creative Commons, haben sich die einzelnen Länderprojekte, die sogenannten Creative Commons Affiliates zusammengetan und ein länderübergreifendes Mixtape erstellt. Das findet ihr im geschätzten Free Music Archive, bei Soundcloud und beim Internet Archive. Eine tolle Auswahl an Netzmusik.

The mixtape has been made by the Creative Commons Affiliates the custodians of the CC licenses in each of these countries as a fun volunteer side-project to showcase the musical wealth of their countries. This means, and we’d like to highlight this, that these are not artists officially endorsed by Creative Commons, but rather personal favorites of some of those community members advocating sharing culture and promoting the use of CC licenses.

(via netzpolitik.org)

Netzmusik: Fünf Jahre Subbass Records

a0787302462_10

Happy Birthday liebes Subbass-Netlabel. Das Label aus Heidelberg ruht sich aber nicht auf diesem beinahe historischen Alter aus, sondern präsentiert 50 Titel, von 50 Künstlern auf Bandcamp. Kann man umsonst laden, damit bleibt das Label aber nicht ewig erhalten. Das “Name-Your-Price”-Modell lässt Euch zahlen, wieviel ihr wollt. Kann und sollte man unterstützen.

Subbass started in 2010 with the “Dubstep Made in Germany” compilation issue – to the beginning we had a monthly dubstep party for several years on the run. Most of our guest DJs besides produced their own music. Dubstep was here still underground, so near nobody had published anything. To give the underground producers a base, the idea for the compilation was born. this series presents Bass Music producers from the German Scene, for which the production of tunes is a big part of their passion in supporting the emergence and rooting down of sustaining structures for low frequency music. So far we have published seven Compilations.

Please visit us to explore our full catalogue:
subbass.bandcamp.com
subbass.cc
ethnostep.org
facebook.com/subbassrec
soundcloud.com/subbassrec

licenced under creative commons by-nc-nd 3.0
creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
released 06 January 2015

(via SUBBASS – DUBSTEP NETLABEL)

CC-Release: Pandacetamol – Fluffy Inside 3

Netzmusik aus dem Hause rec72. “Fluffy Inside 3” ist wie der Titel schon ankündigt, das dritte Release des Briten Pandacetamol, dass sich dem verspulten, funkigen Acid widmet. Die Links zu den Vorgängern gibt es etwas weiter unten.

Back with the Fluffy, Pandacetamol serve up the 3rd collection of twisted dark n funky acid. Unexpected psychedelic turns and Pandacetamol trademark hauntings sit atop some serious beats.

For those who have missed the ancestors Fluffy Inside 1 and Fluffy Inside 2.

01. Change
02. Uisce
03. Harth Heaven
04. Belly Button Fluff
05. Tales of Underwear
06. Very Clever Indeed
07. Scaring Me
08. Unfolding Under Me
09. Scoured
10. Puss Demolition Expert
11. Fluffy Farwells

Download Fluffy Inside 3

(via rec72)