Pick #17: Poliça

Zwei Drummer sind vielleicht keine Besonderheit mehr. Aber als ich Poliça zum ersten Mal nur hörte, war mich nicht bewusst, dass der treibende Beat von acht Gliedmaßen erzeugt wurde. Hinzu kommt ein Bass, kleine Sample-Passagen und der tragende Gesang von Channy Leaneagh.

Channy Leaneagh gab in einem Interview an, dass die Band einen einzigartigen Namen tragen wollte und dass er von einer Computerdatei stamme, die nach einem Absturz und Neustart ihres Rechners diese Bezeichnung trug. (Wikipedia)

Ein absolute Empfehlung, die sich aber auch erarbeitet werden will. Gerade ist das Album “United Crushers” erschienen.

Hier könnte Ihr in ein paar Songs reinhören.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.