Robert Winter hat die vergangenen zehn Jahre damit verbracht, die Arbeit von Beatmakern fotografisch festzuhalten. Die Umsetzung wurde vorab mit einer Kickstarter-Kampagne finanziert und gesichert. Entstanden sind ein hochwertiges Fotobuch sowie eine limitierte Doppel-Vinyl, für Unterstützer der Kampagne auf Kickstarter.

Das Crowdfunding habe ich verpasst. Das Buch liegt aber seit ein paar Tagen im Wohnzimmer und wird mir, neben der Musik die es glücklicherweise auch auf Spotify gibt, noch einige schöne Stunden bescheren. Chapeau lieber Robert!

»Es geht auch ohne Rap. Diese Erfahrung machte um 2008 eine Generation von Beatmakern in Deutschland, deren HipHop-Beats für sich stehen konnten und wollten – ohne Vocals und mit einem völlig neuen Selbstbewusstsein für instrumentale Musik. Dazu gehörten Künstler wie Suff Daddy, Dexter, Brenk Sinatra, Twit One, Shuko, Hulk Hodn, Hubert Daviz, Bluestaeb, S. Fidelity, Flofilz und viele, viele mehr …«

Nähere Infos zum Projekt und ein Bestellformular für das Buch bei rwinter.net.