Neu im Blog

Kutiman Mixes via Youtube

Video

Kutiman hat sich einzelne Clips herausgesucht und anhand von vielen kleinen Samples insgesamt sieben einzigartige Tracks erschaffen, die nicht nur für sein musikalisches Verständnis sprechen, sondern auch für die Vielfalt der semi-professionellen Künstler auf Videoplattformen wie YouTube.

Thru-You heißt die Plattform und darf hier gefunden und rauf und runter gehört werden.

Blue Apple Quartet

Das die Blogrebellen immer ein guter Ort sind um ordentliche Musikstücke zu finden, seien es Mixtapes oder auch einzelne Tracks, ist hier ja bereits öfter erwähnt worden. Nach dem doch auch spannenden Wahlsonntag für alle NRWler gab es dann doch direkt zum Wochenstart ein neues schönes Sahnestückchen vom pEtEr Withoutfield.

Um es mit seinen Worten zu sagen:

Die französische Combo Blue Apple Quartet coverten einige Klassiker von Nat King Cole, Fred Astaire und Billie Holiday. Diese wundervollen Songs veröffentlichten die Pariser auf der (Re)visiting Jazz Classics EP, die durch ihre hohe musikalische Qualität und nicht zuletzt dem schönen Gesang vollkommen überzeugt. Get your free copy at Bandcamp.

Also zum Blue Apple Quartet – Artikel gehts hierlang. Weitere gute Musik gibts da natürlich auch!

Jazoburbs – Jazz beeinflusster HipHop mit intelligenten Texten

Video

22 Tage ist es nun her, dass ichselbst von DouGegen.de zum 3-jährigen Jubiläum der Blogrebellen, den regen Verfolgern einige Mixtapes und eben ein Gewinnspiel des Jazoburbs Albums “Weight of Soul” zum Geschenk machte.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Zufall, waren die Gewinner festgestellt. Auch ich konnte mich zu den glücklichen Gewinnern zählen.

Heute erreichte mich dann auf dem so unfassbar undigitalen Postweg auch schon die gewonnene CD, welche den direkten Weg in den CD-Player fand, danach an den mp3-Player weiter geleitet und wurde somit zum ständigen Begleiter meinerseits.

Warum ständiger Begleiter?

Jazoburbs machen von Jazz beeinflussten HipHop mit intelligenten Texten. Dies sollte eigentlich einfach so stehen gelassen werden, denn mein Wissen über Hip-Hop reicht nicht aus um eine angemessene Rezension zu verfassen. Da sich aber schon einige Menschen mit dem Album auseinander gesetzt haben, die ein “kompetenteres” Urteil treffen können, berufe ich mich einfach auf meinen Musikgeschmack.
Das Album wäre durchaus auch einen Kauf wert gewesen, somit bin ich zusätzlich zu der Tatsache kostenlos an gute Musik geraten zu sein, sehr dankbar durch die Jazoburbs meinen musikalischen Horizont erweitert zu haben.

Danke auch nochmal an Ichselbst für die Zusendung!

Weight Of Soul Album Snippet:

Jazoburbs @ Myspace

via DouGegen

Oops, Louis Armstrong Did It (Again)?

oopslouis
“Oops I Did It Again” ist eigentlich im Original aus dem Jahre 1932, gesungen und instrumentiert von keinem geringeren als Louis Armstrong. Jedenfalls war dies die Aussage einer Parody des “Hits” von Britney Spears. Kennern war es von vornherein klar, dass diese Einspielung im Leben nicht vom Meister selber gewesen sein konnte. Dennoch eine nette Idee und auch irgendwie schon eine gute Parodie.
Oops I Did It Again