Kategorie: Travel

Reiselust: Barcelona

Nach ein paar wärmeren Tagen hat uns der Frühling vorerst mit seinen angenehmen Temperaturen im Stich gelassen. Grund genug, sich mit Videos und Fotos ein paar warme Gedanken zu machen. Sonnenstrahlen lassen sich ja hier und da noch finden. JutRov war in Barcelona und hat mit seiner Sony a6300 schöne Stimmungen und Momente in Videoform eingefangen. Das Ergebnis findet sich auf Vimeo.

Tim Scharner, Fotograf aus Dortmund, war ebenfalls in Barcelona unterwegs und hat ein Barcelona Diary angelegt. Seine Eindrücke können auf Instagram und in dieser Story begutachtet werden. Macht mehr Fotos auf Reisen und teilt sie mit uns. So lässt sich die Zeit zwischen zwei Urlauben hervorragend überbrücken.

Einen weiteren tollen Reiseclip und mobile geschossene Fotos aus Barcelona gab es neulich auch drüben bei Gilly zu sehen.

 

Northbound – Skateboarding On Frozen Sand

Gefrorener Sand an der norwegischen Küste ersetzt die Rampen und Skateparks aus Beton, dazu ein paar Menschen mit Skateboards und fertig ist das Video Northbounds. In Gänze anzusehen als Doku On Thin Ice auf Vimeo.

Ice, driftwood, foamy waves and … skateboards? Four skaters head north to the cold Norwegian coast, applying their urban skills to a wild canvas of beach flotsam, frozen sand and pastel skies. The result is a beautiful mashup — biting winds and short days, ollies and one ephemeral miniramp.

Northbound – Skateboarding On Frozen Sand

Reiselust: Awaken – Iceland

Vier Minuten atemberaubendes Videomaterial aus Island, aufgezeichnet aus der Luft und am Boden von Mike Bishop, Donal Boyd und Freunden. Vier Minuten Kurzurlaub zum Wochenende. Für mich, für Euch.

An aerial exploration of a land galvanized in ice. Discover the unseen on a visual journey through the volcanic beating heart of Iceland’s glacial landscape. From Landmannalaugar, deep within the highlands, to Thorsmork, the hidden Garden of Thor. View Iceland’s otherworldly landscape through the lens of Mike Bishop and Donal Boyd along with friends Benjamin Hardman, Kiara Schwarz, Ben Rehn, and Raf Maes.

Awaken – Iceland auf Vimeo

Reiselust: Alive in Alaska

Heute geht die Reise, vom Schreibtisch oder der Couch, für 8 Minuten nach Alaska. Alex Strohl hat die Region der Bären, Adler, Wölfe und Lachse besucht und auf eine simple, nomadische Weise dort gelebt. Die entstandenen, beeindruckenden Aufnahmen teilt er mit uns auf Vimeo.

Alive in Alaska

Alive in Alaska auf Vimeo

A glimpse into the nomadic life of the photographer Alex Strohl during an adventure in Alaska.

Direction: Mathieu Le Lay & Alex Strohl
Cinematography: Mathieu Le Lay
Editing: Mathieu Le Lay
Mix: Laurent Mollard
Featuring: Alex Strohl, Andrea Dabene, Isaac, Meg, Isla & Emeline Johnston
Licensed Music: Oliver Dowie – Awake | 
soundcloud.com/oliver_dowie
Commissioned work: Alex Strohl & Land Rover
Shot with: Canon

© Stay & Wander | Mathieu Le Lay – 2016
stayandwander.com
alexstrohl.com
mathieulelay.com

Reiselust: Arctic (Generator Project)

Einige Videokünstler, unter anderem Ben Brown und Tim Kellner, wurden vor längerer Zeit für das Generator Project (Link), mit einem Eisbrecher, durch die Arktis geschifft. Das Projekt steht unter der Leitung des kanadischen Astronauten Chris Hadfield. Der machte vor einigen Monaten noch mit seiner Version des Bowie Klassikers Space Oddity (YouTube-Link) die Runde im Netz.

In seinem jetzigen Projekt, dem Generator Project, bringt er Schriftstellern, Musikern und Videokünstlern und zuletzt uns als Lesern, Zuhörern und Zuschauern, die Schönheit der Arktis näher. Zwei der dort entstandenen Werke können nun auf YouTube angeschaut werden. Die Aufnahmen sind, wenn auch wenig überraschend, sehr beeindruckend.

Ben Brown: ARCTIC – Visual Vibes

Tim Kellner – Arctic

Neben den Accounts der Künstler möchte ich euch noch die Netzaktivitäten von Chris Hadfield ans Herz legen. Es macht Freude zu sehen, wie stolz er auf das Projekt ist.

Chris Hadfield auf YouTube | Twitter | Reddit | Generator Project

Reiselust: Shanghai Forever

Interesting man

Im Video Shanghai Forever geht es in einer rasanten Hyperlapse Reise durch kleine Gassen, U-Bahnen und Haushalte der Stadt in China. JT Singh hat mit diesem drei minütigen Video ein Stück Videokunst geschaffen, dass Ansatzweise das Tempo des Lebens in einer Großstadt widerspiegelt. Ich empfehle den Clip mehrfach zu schauen, da man gar nicht alles aufnehmen kann, was in den drei Minuten passiert. Beeindruckend schön.

Crying Girl

Urbanist and media artist JT Singh has captured the vibrance and massive scale of Shanghai’s skyline, streets, and infrastructure through a series of experimental projects viewed by millions (This is Shanghai, Walk in Shanghai, etc); hence, contributing greatly to the city’s growing global status. With this new film, he turns to the Shanghai of its residents, the lives that revolve not around the city’s 4000 skyscrapers, but around the simpler ways of living, the local charm, and the familiar corner.

Amid the chaos of millions of people living and working with one another, the rich textures and smells, the voices and faces young and old, and the signs of tradition and change dwell behind each door and around each corner. With JT’s riveting visual storytelling, viewers experience a series of impressions around historic shikkumen neighbourhoods, which foster a network of real-life experiences, memories, and encounters with locals, which are the tender heart keeping the city alive and charming to live in. Shanghai’s iconic skyline is symbolic of its presence as a premier global city, but below the towers, the intimate, and human story that unfolds is what will always be part of the city’s core DNA.

Subway Girl

Shanghai Forever

Shanghai Forever auf Vimeo

Wie man so ein Hyperlapse Video erstellen kann, wurde hier einmal schön aufbereitet.