Wie funktionieren eigentlich Snapchat Filter?

Bildschirmfoto 2016-06-28 um 21.55.16

Drüben bei Vox (Link) hat man sich die Mühe gemacht, einen Clip zu produzieren in dem erklärt wird, wie Snapchat-Filter funktionieren. Die Rede ist nicht von Farbfiltern, mit denen man lediglich die Tönung des aufgenommenen Bildes in der App des Messaging-Dienstes aufnehmen kann. Durch den Kauf eines Startups aus der Ukraine, hat Snapchat sich eine Technologie eingekauft, mit der man mit Live-Bild eine vorgegebene Auswahl an Masken auf das eigene Gesicht legen, Videos drehen und Screenshots erstellen kann. Eine lustige Technik und am Ende doch noch gruselig.

How Snapchat Filters Work auf YouTube

Sigur Ros präsentieren Route One im Livestream

sigur_ros_route_one

Sigur Rós kündigt für heute einen Livestream an, der Neuigkeiten zu Route One preisgeben soll. Dubiose Ankündigungen, mysteriöse Livestreams. Bands lassen sich immer neue Dinge einfallen, um die Fans aus der verwöhnten Reserve zu locken. Was sich genau dahinter verbirgt, werden wir um 23 Uhr erfahren. Marc von Testspiel.de hat zu Recht die Ringstraße auf den verzerrten Aufnahmen der Ankündigung erkannt. Erwartet uns ein neues Album oder eine neue Musikdoku im Stil von Heima? Ich lasse mich überraschen.

14.00 los angeles / 16.00 mexico city / 17.00 nyc / 22.00 london / 23.00 paris / 04.00 jakarta / 06.00 tokyo / 07.00 sydney

Sigor Rós – Route One auf Youtube

Ludovico Einaudi spielt Klavier vor schmelzendem Gletscher

maxresdefault

Ein Pianist sitzt auf einer künstlichen Eisscholle, spielt Klavier und hinter ihm schmelzen Eisberge. Das Internet brachte mich dazu, diese Überschrift zu schreiben. So etwas kann sich ja niemand ausdenken. Die folgenden Aufnahmen entstanden während eines sehr denkwürdigen Auftrittes des italienischen Komponisten und Pianisten Ludovico Einaudi vor einem schmelzenden Gletscher im arktischen Meer. Auf was aufmerksam gemacht werden soll, brauche ich hier glaube ich nicht erläutern.

Ludovico Einaudi spielt Klavier vor einem schmelzenden Gletscher auf YT

Kaffee & Beats | KW25/2016

Progo_Artikelbild_KaffeeBeats

Hallo Welt. Ein guter Morgen beginnt mit einem Kaffee und Musik. Bis beides durchgelaufen ist, gilt die Devise: Nicht ansprechen. Kaffee & Beats sammelt hier in Kürze die Musik, die sich am besten mit dieser morgendlichen Situation verträgt. Fast jeden Montag um 9 Uhr.

Es ist Montag. Das bedeutet, eine neue Woche steht in den Startlöchern und viele von Euch sind schon längst auf den Beinen. Gratulation an alle, die noch im Bett liegen dürfen. Wie gewohnt sollt ihr auch für die nächsten fünf Tage mit Beats für die morgendliche Tasse Kaffee (oder Tee) versorgt werden. In dieser Ausgabe erwarten Euch Beats von Suff DaddyHubert Davizdevaloopsnares und henace. 
Kommt gut durch die Woche!

 

Gewinne zwei Ehrentickets für das JuWi-Fest 2016 in Münster

slide3

Musikbegeisterte Menschen aus Münster und Umgebung sollten sich den 23. Juni 2016 fett im Kalender markieren, denn da findet zum 42. mal das JuWi-Fest in Münster statt. Im Gegensatz zu vielen anderen Festivals die hier angekündigt wurden, steckt keine große Agentur hinter der Veranstaltung. Das JuWi-Fest wird seit jeher von Studenten auf die Beine gestellt. Für jeweils zwei Jahre am Stück übernehmen fünf Studenten der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ehrenamtlich die Organisation der Veranstaltung und organisieren ein Festival, dass perfekt auf Studenten zugeschnitten ist. Es geht nicht um das große Geld, sondern darum internationale wie nationale Live-Acts auf die Bühne zu bringen und Studenten die Möglichkeit zum feiern zu bieten.

Jährlich landen um die 5000 Besucher auf dem Campus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster um bei einem kalten Getränk, guter Stimmung und guter Musik zu ausgiebig zur feiern und zu tanzen. Entsprechend lesens- und hörenswert ist auch die Liste an Künstlern, die bereits beim JuWi-Fest in Münster aufgetreten sind. Zu erwähnen wären da zum Beispiel: Who made who, Shout out Louds, Kakkmaddafakka, Alle Farben, Supershirt, Bratze, H-Blockx oder Jupiter Jones. Doch weg von den vergangenen Jahren. Was steht in diesem Jahr an?

Geplante Live-Acts für das JuWi-Fest in diesem Jahr sind Philipp Dittberner, Singer und Songwriter aus Berlin, der achtzehnjährige Wiener Produzent filous, die Band HEISSKALT, der Münchner Max Seethaler aka WKND, Max Kakacek und Julien Ehrlich von Whitney, Singer/Songwriter Liam x, die Folkband REKK und zu guter Letzt die Lokalhelden von Inuit Affairs aus Münster.

Das Juwi-Fest findet am 23. Juni 2016 im Juridicum an der Universitätsstraße 14 in Münster statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Die Online-Tickets sind ausverkauft. Die letzten Tickets gibt es im Lapstore Münster (Hammer Straße 385). Ich finde es toll wie lange die Tradition des JuWi-Fest aufrecht erhalten wurde und freue mich sehr darauf, in diesem Jahr zum ersten Mal vor Ort sein zu können.

Mehr über das JuWi-Fest Münster auf Facebook und der Webseite.

Hast Du noch kein Ticket und möchtest gern zum JuWi-Fest? Freundlicherweise wurden mir 1×2 Ehrentickets zur Verlosung bereitgestellt. Die Verlosung läuft bis zum 19.06. um 23:59 Uhr. Alles was Du tun musst, um an der Verlosung der Tickets teilzunehmen, verrät Dir der Rafflecopter. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird per Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspiel

a Rafflecopter giveaway

Blogger, hört auf Maik und vereinigt Euch!

blogger_mac_Cobalt

Inspiriert durch Blogs wie das von den Blogrebellen, Das Kraftfuttermischwerk oder Nerdcore habe ich vor ca. 9 Jahren angefangen in das Internet zu schreiben. Alles, was ich zu diesem Zeitpunkt vorweisen konnte, war die Fähigkeit einen Rechner einzuschalten, eine Tastatur zu bedienen und eine Vorstellung von Themen wie z.B. Musik oder Kultur zu haben, die ich teilen wollte. Von technischem Geschick, Wissen über Webdesign, Server und Websoftware wie WordPress, war nichts zu erahnen.

Dieses Blog hat bis heute nur überlebt, weil es Menschen am anderen Ende der Datenleitung gab und auch heute noch gibt, die uns (das Blog und mich) durch alle inhaltlichen und technischen Höhen und Tiefen begleitet haben. Es wurde kommentiert, die ersten Reblogs veröffentlicht und wenn ich mal wieder alles zerstört und das Blog inklusive Datenbank gelöscht hatte, wurde per Ferndiagnose versucht zu retten, was es zu retten gab.

Übersicht der Webseitenscreenshots in der Waybackmachine.org

Progolog Screenshots in der Waybackmachine.org

Die Einleitung und Überschrift dieses Beitrages, lässt erahnen, dass sich an dieser heilen Welt etwas geändert hat und sich in Zukunft auch wieder etwas ändern sollte. Kollege Maik von LangweileDich.net hat heute einen Beitrag veröffentlicht, in dem er auf einige Missstände in der Blogosphäre, die sich nur selten so darstellt, wie sie es sollte, aufmerksam macht.

Was ist geblieben?

Die Basis von Blogs waren die Verlinkungen untereinander, gemeinsame Projekte, das weiterbringen von Inhalten und eine starke Vernetzung untereinander. Auch noch zu meinem Start und in den ersten Jahren, in denen ich versuchte, selbst Teil dieser Blogosphäre zu werden (was ich als Privileg angesehen hatte). Doch das ist leider (seit Langem) nicht mehr so, aus der großen Web-Familie ist ein zersplitterter Haufen Einzelgänger geworden. Und das kotzt mich an!
- Maik LangweileDich.net

Bevor sich irgendwer angegriffen fühlt: Technisch habe ich mein Blog noch lange nicht vollständig im Griff. Oft genug war ich auf Hilfe angewiesen. Ich bin auch weiterhin für jede Unterstützung dankbar. Was wirklich auf der Strecke geblieben ist, sind Themen wie die Herzlichkeit, die Freude am Verlinken, die (guten) Kommentare, gemeinsame Projekte und Kooperationen ohne finanziellen Hintergrund oder Werbenetzwerke als Auslöser. Schaut, was die anderen machen, nutzt euren Einfluss, aktualisiert eure Feedreader und empfehlt andere Blogs und schickt ein paar Leser weiter. Kurz: Freut euch am Austausch und nicht nur über Klicks und Reichweite.

Klingt nach Mimimi? Herzensangelegenheiten enthalten gelegentlich Mimimi.

Wichtig und überhaupt: Lest einfach den kompletten Beitrag von Maik auf LangweileDich.net.

Garip Ay malt einen Van Gogh in einer Wasserschüssel

maxresdefault-1

Garip Ay aus Istanbul in der Türkei hat großes Potential die Nachfolge von großartigen Malern wie Bob Ross anzutreten. Er zaubert, man könnte meinen ohne große Anstrengungen, einfach die Sternennacht von Vincent Van Gogh in eine dunkel gefärbte Wasserschüssel. Ein Selbstportrait von Van Gogh wird eben noch nachgeschoben. Beeindruckend und irgendwie auch beruhigend.

Van Gogh on Dark Water Animation auf YouTube

Garip Ay auf Facebook  | YouTube

Diese Website verwendet Cookies. Bei Nutzung der Website stimmst du dem Einsatz von Cookies zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen